Herbstgold im Schneetreiben
Druckansicht Anfrage zum Thema dieser Seite stellen! Diese Seite weiterempfehlen!

 
Datum: 27.10.2012

Große Kreisstadt im Katastrophenfall


Kürzlich kam in der Großen Kreisstadt gleich alles zusammen: Gefahrgutunfall, Busunglück, PKW-Massencrash, ein abgestürztes Flugzeug, Gebäudebrand, Rettungsdienstliche Versorgung und Höhenrettung. Die vielen Rettungskräfte vor Ort hatten jedenfalls alle Hände voll zu tun, zu allen Überfluss gab es auch noch Regen, Schneetreiben und Minustemperaturen. Zum Glück war es jedoch nur eine großangelegte Übung auf dem Firmengelände des Recyclingunternehmens EBM, tituliert mit dem harmlos klingenden Namen „Herbstgold“. „Winterweiß hätte heute allerdings besser gepasst“, war der satirische Kommentar von Stadtbrandinspektor Harald Fleck zu Beginn der Übung. Teilgenommen hatten die Feuerwehrkameraden aus Marktredwitz inklusive allen Ortsteilwehren, die Feuerwehren aus Arzberg, Mitterteich, Waldershof, das Feuerwehrkorps Karlsbad, die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung, unser THW-Ortsverband Marktredwitz und die BRK-Rettungsdienste des Landkreis Wunsiedel.

Detailgetreue Szenarien

Die Organisatoren hatten sich alle Mühe gegeben, das Schreckensszenario für die Helfer möglichst realistisch aussehen zu lassen: Da lag das Wrack eines alten Flugzeugs neben Schrottautos, ein Gefahrgut-LKW wirkte recht bedrohlich und pyrotechnische Spezialeffekte erzeugten so manche Gänsehaut. Zahlreiche Freiwillige ließen sich
furchterregende Wunden schminken, sie wurden dann im Katastrophenszenario an exponierten Orten postiert. Gelöscht wurden die vielen Brände durch die Feuerwehren mit Wasser und Schaum, das THW knackte einen verschlossenen Container mit dem Schneidbrenner und das BRK hatte zahlreiche Schwerverletzte zu versorgen. Und am Ende waren auch noch die Giftfässer wieder sicher verwahrt.
„Ich hoffe, dass das alles nie in echt passiert - aber wenn, dann sind wir mit unseren Rettungskräften sehr gut gerüstet“, war das große Lob eines Einsatzbeobachters am Ende der Übung.

Zwöf neue Katastrophenschutz-Löschfahrzeuge

Das Besondere an der Übung war auch, dass diesmal zahlreiche Ehrengäste dabei waren. Dazu gehörten unter anderem auch Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, Regierungspräsident Wilhelm Wenning, Oberbürgermeisterin Birgit Seelbinder, der Präsident des deutschen Feuerwehrverbands, Hans-Peter Kröger, Oldrich Volf vom Feuerwehrrettungskorps Karlsbad sowie der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Christoph Unger.
Sie hatten auch die ehrenvolle Aufgabe, zwölf nagelneue Löschgruppenfahrzeuge offiziell in den Dienst zu stellen. Wilhelm Wenning war sichtlich stolz auf die ordentlich im Hof der Marktredwitzer Feuerwehr aufgereihten Spezialfahrzeuge, von denen eines rund 230 000 Euro kostet. Sie werden in ganz Bayern verteilt, vier davon bleiben in Oberfranken im Einsatz und sind ein wesentlicher Bestandteil eines Ausstattungskonzeptes des Bundes für den Katastrophenschutz. Die beiden Geistlichen Pfarrer Josef Triebenbacher und Pfarrer Andreas Kraft gaben den neuen Kraftwagen abschließend ihren Segen.
Michael Meier


Bilder vom 27.10.2012
Bild vergrössern! Bild vergrössern! Bild vergrössern! Bild vergrössern! Bild vergrössern!
Bild vergrössern! Bild vergrössern! Bild vergrössern! Bild vergrössern! Bild vergrössern!
Bild vergrössern! Bild vergrössern! Bild vergrössern! Bild vergrössern! Bild vergrössern!


 
Termine
23.09.2017 07:30-17:30 Uhr
Ausbildungsdienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
29.09.2017 14:00-19:00 Uhr
THV-Bereitschaft
10.10.2017 19:00-22:00 Uhr
Technischer Dienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
14.10.2017 07:30-17:30 Uhr
Ausbildungsdienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
26.10.2017 19:00-22:00 Uhr
Führungsausbidlung
Teilnehmer: ZTr, TrLogFü und Unterführer
04.11.2017 07:30-17:30 Uhr
Ausbildungsdienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
07.11.2017 19:00-22:00 Uhr
Technischer Dienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
15.11.2017 19:00-22:00 Uhr
Logistik-Runde
Teilnehmer: Log
25.11.2017 19:00-24:00 Uhr
Jahresabschlussfeier
Teilnehmer: Alle
05.12.2017 19:00-22:00 Uhr
Technischer Dienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
Zufallsbild