Pressemitteilung: Blaulichttag beim Wiesen- und Volksfest
Druckansicht Anfrage zum Thema dieser Seite stellen! Diese Seite weiterempfehlen!

 
Datum: 06.07.2009

Wunsiedel - Ein wenig mehr Interesse wäre den Frauen und Männern des Technischen Hilfswerks Marktredwitz, des BRK Wunsiedel und der freiwilligen Feuerwehr Wunsiedel, die freiwillig ihren Samstag opferten, um ihre Organisationen und Geräte vorzustellen, schon zu wünschen gewesen. Das Team von Roten Kreuz war mit einem modernen Rettungswagen vor Ort und zeigte den Besuchern, wie man fachgerecht Wiederbelebungsmaßnahmen durchführt. Die Interessierten durften an einer Puppe sogleich ihr Wissen testen.

Das THW zeigte die umfangreiche Ausrüstung eines ihrer Einsatzfahrzeuge. Dabei wurde klar, dass die "blaue Truppe" für alle Arten von Einsätzen gut gerüstet ist. So können die Männer und Frauen im Katasrophenfall etwa schnell eine Notstromversorgung aufbauen, mit einer Seilwinde bis zu zehn Tonnen schwere Brocken entfernen oder marode Bäume abstützen. Die Freiwillige Feuerwehr Wunsiedel präsentierte ihr neues Tanklöschfahrzeug TLF 20/40 SL und die Drehleiter. Das neue Fahrzeug verfügt neben einem 4350 Liter fassenden Löschwasser- und einem 500 Liter fassenden Mehrbereichsschaummitteltank über eine Feuerlöschkreiselpumpe mit fest eingebauter Schaumanlage. Auf dem Fahrzeugdach ist ein selbstansaugender Schaum-/Wasserwerfer mit einer Durchflussmenge von 2000 Liter pro Minute vorhanden. Am Fahrzeugheck ist zudem ein pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast installiert.


Für Katastrophen gerüstet


Gemeinsam zeigten die drei Organisationen, wie man sich von der 30 Meter hohen Drehleiter abseilt. Manch einem der Besucher wurde dabei schon beim Zuschauen schwindlig. Interessant für die Gäste war auch zu erfahren, wie breit die Einsatzbereiche der Feuerwehr sind. Seit Jahren sind die Wehrmänner und -frauen weniger bei Bränden- sondern vermehrt bei technischen Hilfeleistungen gefragt. Diese reichen vom Entfernen von Ölspuren bis hin zu Einsätzen bei Verkehrsunfällen und Sägeaktionen bei Windbrüchen. Um dicht an Brandherde heranzukommen, verfügt die Wunsiedler Feuerwehr über einen Schutzanzug, der kurzzeitig sogar mehreren 1000 Grad Hitze widersteht. Die schwere Atemschutzausrüstung kommt immer dann zum Einsatz, wenn es gilt, in verrauchte Häuser einzudringen, um so Verletzte zu bergen.

Auch einen Bienen- und Wespenschutzanzug gibt es bei der Feuerwehr. Mit diesem arbeiten die Aktiven jedoch nicht als Imker, sondern entfernen Wespennester oder fangen Bienenschwärme ein. Auch ein absolut luftdichter Gas- und Chemikalienschutzanzug und, was immer wichtiger für die Einsätze wird, einen Schnittschutzanzug beim Einsatz von Kettensägen, gibt es bei der Freiwilligen Feuerwehr.

Für die Kinder am interessantesten war das kleine Brandhaus, das am Volksfestplatz aufgebaut war, und das sie löschen konnten.



 
Termine
23.09.2017 07:30-17:30 Uhr
Ausbildungsdienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
29.09.2017 14:00-19:00 Uhr
THV-Bereitschaft
10.10.2017 19:00-22:00 Uhr
Technischer Dienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
14.10.2017 07:30-17:30 Uhr
Ausbildungsdienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
26.10.2017 19:00-22:00 Uhr
Führungsausbidlung
Teilnehmer: ZTr, TrLogFü und Unterführer
04.11.2017 07:30-17:30 Uhr
Ausbildungsdienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
07.11.2017 19:00-22:00 Uhr
Technischer Dienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
15.11.2017 19:00-22:00 Uhr
Logistik-Runde
Teilnehmer: Log
25.11.2017 19:00-24:00 Uhr
Jahresabschlussfeier
Teilnehmer: Alle
05.12.2017 19:00-22:00 Uhr
Technischer Dienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
Zufallsbild