Pressemitteilung: Mädchen und Technik? Kein Problem!
Druckansicht Anfrage zum Thema dieser Seite stellen! Diese Seite weiterempfehlen!

 
Datum: 27.04.2008

„Girls Day“ | 150 junge Frauen erwartet in Marktredwitz ein abwechslungsreiches Programm. Beim Technischen Hilfswerk, bei der Feuerwehr, beim BRK, bei der Polizei und bei Scherdel dürfen sie schnuppern.
Marktredwitz – „Was machen eigentlich das technische Hilfswerk und die Bergwacht, wie geht es bei der Feuerwehr, dem BRK oder der Polizei zu?“ All diese Fragen und noch viele mehr wurden am Donnerstag auf dem Gelände der THW-Unterkunft in der Lorenzreuther Straße ausführlich beantwortet. Denn an diesem Tag wurde der bundesweite „Girls Day“ begangen, in Marktredwitz übrigens bereits zum sechsten Mal.

Der „Girls Day“ ist ein Aktionstag im Jahr, der speziell Mädchen und Frauen für technische und naturwissenschaftliche Berufe motivieren soll. Er soll dazu beitragen, den Anteil der weiblichen Beschäftigten in den so genannten „Männerberufen“ zu erhöhen, und damit den sich abzeichnenden Fachkräftemangel in der Industrie zu verringern.

Rund 150 Mädchen im Alter von 13 bis 16 Jahren aus den örtlichen Schulen erwartete dabei wieder ein abwechslungsreiches Programm. Natürlich stets mit dem Ziel verbunden, den Anwesenden verschiedene technische Berufe sowie Arbeitsbereiche näher zu bringen. Begrüßt wurden sie von Landrat Dr. Peter Seißer, Oberbürgermeisterin Dr. Birgit Seelbinder, der Gleichstellungsbeauftragten Edith Kalbskopf sowie der THW-Ortsbeauftragten Ute Eckstein. Alle brachen eine Lanze für die gezielte Förderung der Mädchen in technischen Berufen und Hilfsorganisationen.

Natürlich blieb es dann nicht nur bei den Vorschusslorbeeren: Die Mädchen mussten selbst mit Hand anlegen, als es um den richtigen Einsatz von verschiedenen Rettungs- und Arbeitsgeräten ging. Beim BRK konnte die richtige Mund-zu Mund-Beatmung ausprobiert werden und die Polizei informierte über ihre Aufgabengebiete.

Die Feuerwehr simulierte einen Küchenbrand und ließ die jungen Damen dabei kräftig löschen. So manche bekam zusätzlich ein flaues Gefühl im Magen, als sie in ein Gurtgeschirr gesteckt und vom Bergwacht-Team von einem hohen Gerüst abgeseilt wurde oder auf die über 15 Meter hohe Drehleiter der Feuerwehr klettern durfte. Die Mannschaft des THW hatte als Aufgaben das Anbohren massiver Betonplatten mit einem schweren Bohrhammer, das Wechseln der Reifen am Einsatzbus sowie das Aufschneiden eines Unfallautos mit der Rettungsschere vorbereitet.

Auch die heimische Industrie beteiligte sich am diesjährigen „Girls day“. Im Werk Brand-Fridau des Federnherstellers Scherdel durften zwei Mädchen ordentlich Fabrikluft schnuppern. Ausbildungsmeister Wolfgang Wohlrab führte die jungen Frauen durch die Fabrikationshallen und ließ sie allerlei Tätigkeiten ausprobieren.

Berufsberaterin Susanne Arb erläuterte, dass der Aktionstag künftig auch das männliche Geschlecht berücksichtigen werde: „Warum sollen nicht auch die Jungen einmal in Berufe wie Erzieher, Apotheken- oder Arzthelfer hineinschnuppern?“, so Arb. Michael Meier



 
Termine
25.11.2017 19:00-24:00 Uhr
Jahresabschlussfeier
Teilnehmer: Alle
05.12.2017 19:00-22:00 Uhr
Technischer Dienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
16.12.2017 07:30-17:30 Uhr
Ausbildungsdienst
Teilnehmer: Zug, Log und Stab
16.12.2017 18:30-21:00 Uhr
Ortsausschusssitzung
Teilnehmer: Ortsausschuss
21.12.2017 19:00-22:00 Uhr
Führungsausbidlung
Teilnehmer: ZTr, TrLogFü und Unterführer
22.12.2017 14:00-19:00 Uhr
THV-Bereitschaft
Zufallsbild